Endoprothetik

Bei einem fortgeschrittenen Gelenkverschleiß (Arthrose) ist der Einbau eines künstlichen Gelenkes nach Ausschöpfen aller konservativen Behandlungsmaßnahmen eine Möglichkeit, die Schmerzen des Patienten zu lindern oder gar zu beseitigen.

Bei den meisten Formen der Arthrose kann die Operation dann durchgeführt werden, wenn die Beeintächtigung vom Patienten nicht mehr toleriert wird Der Patient muss keine Angst haben, dass es für den Einbau einer Endoprothese "zu spät" sein könnte. Je jünger der Patient ist, umso intensiver sollte nach Alternativen gesucht werden. Wann die Operation durchgeführt werden soll, kann nur in einem persönlichen Gespräch mit jedem einzelnen Patienten entschieden werden. 

In unserer Praxis werden die Endoprothesenoperationen von Dr. Michael Schiller durchgeführt. Er besitzt auf diesem Gebiet seit über 20 Jahren eine große Erfahrung als Operateur (seit 1991 als Assistent und zuletzt als Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Sportorthopädie der Romed Klinik Rosenheim, seit seinem Eintritt in unser Praxis im Jahr 2008 als Honorararzt der Romed Klinik Bad Aibling).

Bei der Wahl der verwendeten Endoprothesen und Operationsverfahrens steht für unsere Praxis die Patientensicherheit und -zufriedenheit im Vordergrund. Wir verzichten daher auf Experimente mit neuen Methoden, für die noch keine Langzeiterfahrungen bestehen. Fortschritte in der Forschung kommen dann zur Anwendung, wenn sie sich eindeutig als Verbesserung durchgesetzt haben.

 

Aktuelles

Änderung der Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten!

Orthopädie Rosenheim

im Luitpoldhaus

Luitpoldstraße 5

83022 Rosenheim

Tel (08031) 408687

Fax (08031) 4086888

Ortho@t-online.de